Fragen? Antworten!

Muss ich Noten lesen können?

Um bei uns mitsingen zu können, muss man keine Noten lesen können.

 Wie werden die Stücke gelernt?

Zu jedem Stück gibt es neben den Noten mit Text als pdf auch die jeweiligen Stimmen als mp3, einzeln und auch als ganzen Chorsatz, außerdem stellen wir die Texte auch seperat zur Verfügung. So kann jeder die Stücke/seine Stimme selbst gut lernen. Hier unterscheiden wir uns von vielen wöchentlich probenden Chören, wo die Stimmen in den Proben beigebracht werden. Natürlich schauen wir uns in den Proben schwierige Stellen auch gemeinsam noch einmal an. Bei Unklarheiten und Fragen zu den Stücken sind wir auch zwischen den Proben per Mail erreichbar.

 Was muss ich mitbringen, um im Projektchor mitsingen zu können?

In erster Linie viel Spaß an der Musik, Neugier und Offenheit für ein buntes Programm. Da wir uns auch an diejenigen richten wollen, für die wöchentliche Proben schwer einzurichten sind, proben wir etwas seltener, was sowohl freiere Zeiteinteilung als auch mehr Verantwortung für die einzelnen Sängerinnen bedeutet. Wichtig ist daher die Bereitschaft, sich mit Hilfe der Aufnahmen oder Noten (es wird immer beides bereitgestellt) die jeweilige Stimmen selbst beizubringen. Es muss nicht perfekt sein, ihr solltet zu den Proben aber soweit sicher sein, dass wir uns dort nicht allzu lange mit dem Lernen der Einzelstimmen aufhalten müssen, denn dafür reicht die Zeit nicht. Dafür ist etwas musikalische Vorerfahrung hilfreich, aber nicht unbedingt Voraussetzung. Zwingend erforderlich ist es, eine vorgespielte kurze Melodie richtig nachsingen zu können, denn die Audio-Dateien sind das, was ihr (neben den Noten) nachher zum Lernen zur Verfügung habt. Zusätzlich zu den neuen Stücken sollen zu Hause auch die Dinge geübt werden, die wir in den Proben erarbeitet haben. Außerdem sollten möglichst alle Probentermine wahrgenommen werden. Der Zeitaufwand hängt natürlich vom individuellen Lerntempo ab; im Großen und Ganzen ist er mit dem eines wöchentlich probenden Chors vergleichbar.

Und was passiert in den Proben?

In den Proben, die ungefähr alle 2 bis 3 Wochen stattfinden, werden kleinere Unsicherheiten beseitigt, hauptsächlich arbeiten wir aber an der Interpretation, der musikalischen Gestaltung der Stücke. Welche Stücke in der nächsten Probe auf dem Programm stehen, wird rechtzeitig vorher bekanntgegeben.

Gibt es einen Mitgliedsbeitrag?

Nein, es gibt keinen Mitgliedsbeitrag. Allerdings erheben wir für Anschaffungen von Noten und das Drucken von Werbematerial einen kleinen Unkostenbeitrag.

Gehört der Chor zu einer Kirchengemeinde oder einem Verein?

Nein, wir sind ein unabhängiges, rein privat und ehrenamtlich organisiertes Projekt.
Für unsere Proben stellt uns freundlicherweise die ev. Kirchengemeinde zum Heilsbronnen ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

Wie sind die Stimmen in einem reinen Frauenchor eigentlich verteilt?

Wir singen manchmal drei-, meistens aber vierstimmig in der Besetzung SSAA, d.h. Sopran 1, Sopran 2, Alt 1, Alt 2. Dabei ist Alt 2 eine recht tiefe Stimme (oft tiefer als der Alt in gemischten Chören), Alt 1 und Sopran 2 liegen in den mittleren Lagen, Sopran 1 in der hohen.

Für wie lange verpflichte ich mich, im Projektchor mitzusingen?

Generell gilt, dass der Chor in seiner jeweiligen Besetzung für ein Projekt – also bis zum Konzert –  existiert. Nach dem Konzert wird entschieden, ob wir ein weiteres Projekt machen und jeder kann dann entscheiden, ob er weiter mitsingen möchte oder nicht.

„Ich würde sehr gern mitsingen, aber…“ oder „Kann ich auch mitmachen, wenn…?“

Bei offenen Fragen oder Unsicherheiten keine falsche Scheu. Wir stehen hier gern per Mail zur Verfügung.