Über uns

Aus einem Experiment – „man könnte ja mal…“ – aus dem Jahr 2009 ist inzwischen der Projektchor Berlin geworden: ein unabhängiger, ehrenamtlich organisierter Chor, der sich jedes Jahr neu für ein etwa sechsmonatiges, in sich geschlossenes Projekt zusammenfindet und sich mit Probenabständen von zwei bis drei Wochen vor allem an diejenigen richtet, die aus beruflichen oder familiären Gründen keine wöchentlichen Probentermine wahrnehmen können oder wollen.

Unser Repertoire ist bunt gemischt; jedes Programm besteht aus etwa 10 Stücken verschiedener Epochen und Genres aus dem 16.-21. Jahrhundert, Erweiterung nicht ausgeschlossen.
Wir stellen neben den Noten immer auch mp3-Dateien zur Verfügung, sowohl die einzelnen Stimmen als auch den ganzen Chorsatz, so dass jede Sängerin selbstständig zu Hause ihre Stimme lernen kann. In den Proben schauen wir uns schwierige Stellen noch einmal gemeinsam an, im Vordergrund steht aber die Feinarbeit und vor allem die gemeinsame musikalische Gestaltung.

Derzeit sind wir ein reiner Frauenchor, der inzwischen sowohl aus regelmäßigen „Wiederholungstäterinnen“ besteht als auch aus immer wieder neuen Gesichtern, die jeweils zu Beginn eines neuen Projekts dazukommen und immer herzlich willkommen sind.
Die Probenphasen beginnen in der Regel im Januar und enden mit einem Konzert im Juni oder Juli. Meistens kommt noch ein weiteres Konzert im Spätsommer hinzu.